Konzepte und Lösungen zum Einbruchschutz.

Praxis


In der heutigen modernen Arzt- oder Dentalpraxis werden Verschiedenste teilweise sehr teure Apparate verwendet. Durch einen gezielten Auftrags-Einbruch besteht das grosse Risiko, dass solche Geräte restlos abtransportiert werden.

Durch ein solches Ereignis wird oft der ganze Betrieb für mehrere Tage stillgelegt. Es kann kein Patient mehr behandelt werden, trotzdem laufen die Fixkosten weiter. Weiter entstehen Kosten angefangen von der ganzen Termindisposition über die Inventaraufnahme bis zur Wiederbeschaffung der Geräte und Instrumente.

All diese Kosten und Umtriebe müssen nicht sein und lassen sich zuverlässig verhindern.


bt_grau Beispiel eines Konzeptes:


Da in einer Praxis zwei Betriebszustände vorherrschen – Praxis in Betrieb, Praxis geschlossen – kann ein Einbruchschutz mit Passivinfrarot-Meldern erfolgen. Diese reagieren auf eine Person, die sich im gesicherten Raum bewegt.

Die Bedienung erfolgt über ein Klartext-Bedienteil mit Codetastatur. Jeder autorisierte Benutzer erhält seinen persönliche Code. Die Bedienung ist schnell und einfach durchzuführen und in wenigen Sekunden erledigt.

Sobald jemand versucht, unautorisiert in die Praxis einzudringen wird unverzüglich ein Alarm ausgelöst. Dieser Alarm wird akustisch vor Ort angezeigt und gleichzeitig auf einen ständig besetzte Leitstelle übertragen. Das jetzt die richtigen Interventionskräfte (Polizei, Wachdienste) aufgeboten werden ist die logische Abfolge eines gut organisierten Sicherheitskonzeptes.

Jede Praxis bedarf einer spezifischen Lösung, die der örtlichen wie auch organisatorischen Situation angepasst ist.
Konzepte und Lösungen

bt_grau Eingesetzte Geräte:


Passiv-Infrarot/Microwellen-Melder, in Dualtechnik, Reichweite 12m, mit modernster 4D-Signalverarbeitung, integrierter Unterkriechschutz, mit vollständig versiegelter Präzisionsoptik, untergebracht im diskreten Gehäuse

Passiv-Infrarot/Microwellen-Melder
Magnetkontakt für die Verschlussüberwachung der Eingangstüre. Die Kontakte ermöglichen eine zuverlässige Oeffnungsüberwachung. Der Einbau ist bei jeder Türe/Zargenkonstruktion möglich. Magnetkontakt für die Verschlussüberwachung der Eingangstüre.
Die benutzerorientierten Bedienstellen erlauben eine schnelle und einfache Bedienung des Alarmsystems. Fehlbedienungen sind kaum mehr möglich. Alle Informationen an den Benutzer erscheinen in der geforderten Sprache im Klartext. Alles verständlich und logisch. Bedienstellen für Alarmsysteme.