Aktuelles zu Alarmanlagen, Einbruchschutz und Gebäudesicherheit.

News/Aktuelles

 

06.10.2016

Hallau/Neunkirch

Zwischen Freitagabend 23.09.2016 und Montagmorgen 26. 0. 2016 hat eine unbekannte Täterschaft einen Einbruchdiebstahl in Hallau und zwei Einbruchdiebstähle in Neunkirch verübt.

 

14.12.2015

Der Wilde Westen liegt im Kanton Aargau.

Wanted: der Fensterbohrer. Der Polizist, der ihn dingfest macht, erhält eine «Kopfprämie»: drei zusätzliche Ferientage. Die Kantonspolizei Aargau sucht aber nicht nur nach dem dreisten Einbrecher, der sich im Westaargau seit Monaten mitten in der Nacht mit einem Bohrer Zutritt zu Wohnungen verschafft, sondern will mit gezielten Kontrollen in Autobahnnähe den sogenannten Kriminaltouristen das Handwerk legen. Diese kommen in den dunklen Wintermonaten vermehrt über die Grenze.

 

23.11.2015

Regensdorf: erfolgreicher Einbruch am 20.11.2015

Unbekannte haben im Verlaufe des Freitag (20.11.2015) einen Einbruch verübt und dabei Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren zehntausend Franken gestohlen.
Zutritt verschafften sich die Diebe zwischen 10.00 und 18.00 Uhr indem sie die Sitzplatztüre im Erdgeschoss aufbrachen. Sie richteten einen Schaden von zirka 1.OOO Franken an.

 

27.10.2015

Avia-Tankstelle in Bülach überfallen

Unbekannte haben am Mittwochabend in Bülach den Tankstellen-Shop neben der Post überfallen. Die Täter flüchteten danach in Richtung Eschenmosen.
Zwei mit Messern bewaffnete maskierte Männer betraten am Mittwoch kurz nach 21.30 Uhr einen Tankstellenshop am Rande der des Bülacher Stadtzentrums. Wie die Kantonspolizei auf Anfrage bestätigt, handelte es sich um den Shop der Avia an der Winterthurerstrasse. Mit vorgehaltenem  Messer hielt einer der Ganoven  die Angestellte in Schach, während der zweite das Bargeld aus der Kasse nahm. Mit der Beute rannten die beiden davon in Richtung Eschenmosen.

 

14.10.2015

Täter erbeuten Schmuck, Uhren und Geld

Unbekannte Diebe sind zwischen Mittwoch und Sonntagabend in Zumikon in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Aus einem aufgebrochenen Tresor erbeuteten sie Uhren, Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von über 100 000 Franken.

 

07.10.2015

Dämmerungs-Einbrüche

Es sind uns wieder Dämmerungs-Einbrüche gemeldet worden. Was uns gegenüber dem Vorjahr auffällt ist die Frechheit mit welcher Selbstverständlichkeit  die Tat verübt wird. Da wir eine Tasche mit Einbruch-Werkzeug vor dem Haus abgestellt und man tut so als ob man ein Handwerker wäre.

 

02.04.2015

Zahlreiche Einbrüche im Kanton Aargau

Auch am vergangenen Wochenende wurden 40 Einbrüche gemeldet.
 

26.02.2015

Einbruch an der Hubstrasse

Wil/SG. Am Donnerstag, 19. Februar 2015, zwischen 17.15 Uhr und 21.45 Uhr haben Unbekannte zwei Einbrüche in der Hubstrasse verübt. In beiden Fällen bestieg die Täterschaft den Balkon. An einem Ort konnte sie mittels eingeschlagener Scheibe die Türe öffnen und im Inneren Bargeld sowie Schmuck entwenden. Beim anderen Domizil brachen die Unbekannten die Türe auf und gelangten so ins Objekt. Es ist noch unklar was dort gestohlen wurde.

 

17.02.2015

In Ruggell und Triesenberg wurde versucht in ein Privat- sowie in ein Geschäftsobjekt einzubrechen. 

In Ruggell wollte sich eine unbekannte Täterschaft am Samstag, 14. Februar 2015, zwischen 01.00 Uhr und 01.30 Uhr Zutritt in ein Privatobjekt zu verschaffen, in dem sie mit einem Stein die Verglasung der Haupteingangstüre einschlug. Aus unbekannten Gründen wurde das Vorhaben abgebrochen, die Täterschaft entfernte sich unbemerkt vom Anwesen.

17.02.2015

Jugendliches Einbrechertrio

Die Kantonspolizei Thurgau ist in Frauenfeld ein jugendliches Einbrechertrio ins Netz gegangen. Anwohner hatten zwei der 14 bis 15 jährigen Delinquenten beobachtet, wie sie eine Terrassentüre aufbrechen wollten. Bei der Fahnung nahm die Polizei noch einen mutmasslichen Komplizen fest. Die drei Jugendlichen stammen aus Serbien, Kroatien und Italien.

 

12.02.2014

630 Einbrüche in drei Monaten

Die St. Galler Kantonspolizei hat von November bis Januar 60 mutmassliche Einbrecher ermittelt und 34 von ihnen festgenommen. In den drei Monaten wurden 630 Einbruch- und Einschleichdiebstähle registriert.

 

30.01.2015

Dietlikon - In Bijouterie eingebrochen

In der Nacht auf Mittwoch sind in Dietlikon unbekannte Täter in das Schmuckgeschäft Steinmann an der Bahnhofstrase eingebrochen. Erste Ermittlungen ergaben, dass sich die Einbrecher Zutritt zum Laden verschafften, indem sie eine Türe aufbrachen. Anschliessend entwendeten sie Schmuckgegenstände im Wert von mehreren Zehntausend Franken.

 

29.01.2015

Coop-Zeitung

Die Statistiken über Einbrüche zeigen, dass die Zahl der Einbrüche im Tessin von 2012 bis 2014 sich verdoppelt haben.

 

28.01.2015

Bläsi von der Kantonspolizei Basel Stadt sagt in einem Interview:

Die meisten Einbrüche erfolgen zwischen 10 - 13 Uhr, was aber nicht heisst, dass die Dämmerung nicht beliebt ist für Einbrecher.
 

20.01.2015

Bülach/ZH

Die Stadtpolizei Bülach und Kantonspolizisten haben am Freitagmorgen (16.1.2015) in Embrach einen Mann verhaftet, der verdächtigt wird, Einbruchdiebstähle in Fahrzeuge und Gebäude verübt und Gegenstände im Wert von mehreren hundert Franken erbeutet zu haben.
Im Anschluss an die polizeilichen Befragungen wird der 26-jährige algerische Asylbewerber, der sich illegal in der Schweiz aufhält, der zuständigen Staatsanwaltschaft und anschliessend dem Migrationsamt zugeführt.

 

15.01.2015

Schmuck und Geld gestohlen

Langnau am Albis - Unbekannte Einbrecher sind am Dienstag in ein Haus in einem Einfamilienhaus-Quartier
eingebrochen. Laut Kantonspolizei brachen sie ein Fenster auf und stahlen Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Zehntausend Franken.

 

05.11.2014

Einbruch in Däniken

Unbekannte Diebe haben am Montagnachmittag bei einem Einbruch in ein Haus in Däniken Wertsachen im Betrag von über 100' 000 Franken gestohlen. Die unbekannten Täter verschafften sich in der Zeit zwischen 13 und 19.30 Uhr Zutritt in das Objekt, indem sie eine Türe aufbrachen. Beim Durchsuchen der Räumlichkeiten erbeuteten die Einbrecher Schmuck und Uhren. Der angerichtete Sachschaden wir auf circa 1'000 Franken geschätzt.

 

30.10.2014

In Li Curt im Puschlav...

...haben sich in den Nacht auf Dienstag fünf Einbrüche und ein Einschleichdiebstahl ereignet. Es wurden einige Tausen Franken entwendet. Zudem entstand beträchlicher Sachschadeden. Von den Straftaten waren verschiedene Geschäfte, ein Einfamilienhaus und auch das Pfarrhaus betroffen. 

 

08.10.2014

Rapperswil-Jona:

7 x in Geschäftsräumlichkeiten eingebrochen.
In der Zeit zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen (02.10.2014), sind unbekannte Täterschaften an der Marktgasse, an der Hintergasse und am Hauptplatz in sieben Geschäftsräumlichkeiten eingebrochen. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.
Die Täterschaften brachen diverse Türen sowie Fenster auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie stahlen Bargeld und alkoholische Getränke im Gesamtwert von mehreren tausend Franken. Der Sachschaden beträgt rund 10’000 Franken. Bei allen sieben Einbrüchen dürfte es sich um dieselbe Täterschaft handeln.
Personen, welche unbekannte Personen oder Autos gesehen haben oder andere Angaben zu diesen Fällen machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeistützpunkt Schmerikon, 058 229 52 00, in Verbindung zu setzen.

 
 

Aktuelles Intern:

 

24 Jahre Dörig + Dörig AG

Wir haben uns von allem Anfang an verpflichtet nur hochwertige und absolut funktionstüchtige Anlagen zu liefern und zu montieren. Das erste Jahrzehnt war steinig und nicht immer erfolgreich. Beharrlichkeit, Fleiss, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit haben uns trotz allen Wiederständen dem Ziel langsam und sicher näher gebracht. Heute sind wir in der Schweiz immer noch ein solider Partner für viele Private und Unternehmungen und gelten als prosperierende Familienunternehmung mit Bodenkontakt. Wir sagen Dankeschön für die vielen guten menschlichen Kontakte,die wir in den letzten Jahren sowohl mit unseren Kunden als auch mit den Lieferanten aufbauen konnten.

 

 

Swissness Firmenlogo

Die Geschäftsleitung hat beschlossen, auch im Logo der Firma herauszustreichen, dass die Firma Dörig + Dörig AG eine Schweizer Firma ist. Sie ist seit der Gründung vor über 20 Jahren vollständig in Familienbesitz. In Zusammenarbeit mit der Firma Centro3, Herrn Perniola, wurde verschiedenen Designvorschlägen erarbeitet um das Schweizer Kreuz ins Firmenlogo zu integrieren. Entstand ist ein noch prägnanterer Auftritt bei einem harmonischen Gesamteindruck.
Aktuelles zu zu Alarmanlagen, Videoüberwachungen, Zutrittskontrollen, Einbruchschutz, Gebäudeschutz und Gebäudesicherung.