Zutrittskontrollen: Vernetzte Türen mit Alarm, Leser mit Codetastatur

Zutrittskontrollen


Ein Zutrittskontroll-System hat verschiedene positive Aspekte:

 

  • unverschlossene Türen sind Vergangenheit
  • erhöhte Sicherheit durch Zutrittskontrolle auch während der Betriebszeit
  • Türen sind nur durch autorisierte Personen zu öffnen
  • zeitliche Eingrenzung der Zutrittsrechte möglich
  • protokollierte Zutritte durch Identifikation der Personen
  • einfache und schnelle Mutation/Löschung
  • Problem mit verlorenen Schlüssel existiert nie mehr
  • Türautomation mit zeitlicher Freigabe
  • Integration der Zutrittskontrolle in das Alarmsystem

 

 

Es gilt drei verschiedene Konzepte zu unterscheiden:

bt_grau einzelne Tür


Die Benutzerverwaltung und Systemeinstellungen sind pro Türe vorzunehmen. Diese Lösung stellt eine kostengünstige Einstiegsvariante dar.
Zutrittkontrolle einzelne Tür

bt_grau vernetzte Türen


Das System, sprich die Leser für mehrere Türen sind untereinander verbunden. Die Systemverwaltung erfolgt zentral über einen Rechner im Netzwerk.  Der Vorteil liegt in der zentralen Benutzerverwaltung, die nicht nur gebäude- sondern auch ortsübergreifend geschehen kann.
Zutrittskontrolle vernetzte Türen mit Alarm

bt_grau vernetzte Türen mit Alarm


Die Zutrittskontrolle ist ein integrierter Bestandteil des übergeordneten Einbruch-Meldesystems. Für den Administrator vereinfacht sich die Systemverwaltung, da die Benutzer für den Bereich Zutritt und Alarmanlage zusammen auf der gleichen Benutzeroberfläche verwaltet werden können. Die ganze Steuerung und Protokollierung erfolgt über das Meldesystem.

Für die Anwender ergeben sich Vorteile:

  • beim Betreten eines geschützten Bereichs durch einen autorisierten Benutzer wird nicht nur die Türe geöffnet sondern auch gleichzeitig die Alarmanlage unscharf geschaltet.
  • dem Benutzer, der keine Autorisierung für das Bedienen der Alarmanlage hat, wird die Türe nur dann freigegeben, wenn vorher ein berechtigter Benutzer das Alarmsystem unscharf geschaltet hat.

Durch die Integration von Alarm und Zutritt meldet unser Alarmsystem nicht nur den Einbrecher in der Nacht, sondern schützt auch Ihre Angestellten und Ihre Ware während des Tages und richtet sich dazu nach den Arbeitszeiten. Und das bedeutet für Sie Sicherheit 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

3 x Vorhalten zum Scharfschalten

Kein PIN-Code mehr, an den man sich erinnern muss. Zugangsberechtigte nutzen Ihren regulären Dienstausweis, um Bereiche scharf oder unscharf zu schalten. Am Morgen öffnet die erste Person, die eintritt, mit ihrer Karte die Tür und schaltet gleichzeitig das Alarmsystem unscharf. Am Abend schaltet die letzte Person das System scharf, in dem sie den Ausweis dreimal innerhalb zehn Sekunden vor den Leser hält.
Zutrittskontrolle vernetzte Türen mit Alarm GATS1111

Zutrittskontrolle GATS1473

 

bt_grau Leser

Zutrittskontrolle Codetastatur Zutrittskontrolle Magnetstreifenleser
Bild 1: Codetastatur                 Bild 2: Magnetstreifenleser
Zutrittskontrolle berührungsloser Leser Berührungsloser Leser mit Codetastatur
Bild 3: berührungsloser Leser   Bild 4:berührungsloser Leser mit Codetastatur
Biometrischer Leser
Bild 5: biometrischer Leser